Basisqualifizierung "Frauen in der Jungenarbeit" im Blended-Learning-Format ab dem 02.März 2021

Die Qualifizierung beginnt mit einem zweitägigen Video-Seminar (2./3.3.2021). Es folgt eine sechswöchige E-Learning-Phase auf „digit! Die Lernplattform der LAG Jungenarbeit NRW“ mit der Möglichkeit zu Video-Sprechstunden. Die Qualifizierung endet mit einer zweitägigen Präsenz-Veranstaltung in Dortmund (27./28.4.2021).


Jungen* sind eine wichtige Gruppe in der Kinder- und Jugendarbeit, die oft als problematisch, laut oder gefährdet wahrgenommen wird. Das Aufwachsen von Jungen* verläuft oft konfliktreich und nicht ohne Reibung und Verluste. In der Jungenarbeit können Jungen* einen Zugang zu eigenen Bedürfnissen, Gefühlen und Stärken oder Schwächen finden. Zugleich erhalten sie in diesem Rahmen die Chance ihre sozialen Kompetenzen im Team weiterzuentwickeln. Jungenarbeit wurde und wird als ein geschlechtshomogenes Zusammentreffen von Jungen* mit männlichen Fachkräften definiert. Aktuelle Diskurse der Genderforschung stellen allerdings viele Fragen an das Konzept geschlechterhomogener Arbeit. Unabhängig davon ist es faktisch so, dass viele Frauen in sozialen und pädagogischen Arbeitsfeldern tätig sind und mit Jungen* arbeiten. Daher sieht es die LAG Jungenarbeit NRW als ihre Aufgabe, auch Frauen für die Arbeit mit Jungen* zu qualifizieren.

In dieser Blended-Learning-Qualifizierung werden eigene biografische Zugänge zum Arbeitsfeld „Jungen*“ erschlossen, grundlegende Sozialisationsbedingungen von Jungen* betrachtet und gesellschaftliche Anforderungen an ein Jungen*leben herausgearbeitet. Dazu dient eine Einordnung in Genderansätze und die Berücksichtigung eines Blicks auf Mädchen* sowie andere kreuzende Kategorien pädagogischer Arbeit: Von welchen Jungen* reden wir in Bezug auf Alter, Herkunft, soziale Verortung, Bildung, sexuelle Orientierung etc.? Auch die Frage, welche Chancen und Grenzen darin liegen, wenn Frauen mit Jungen* arbeiten, wird berücksichtigt. Praxis-Beispiele aus der Jungenarbeit bzw. die Einbeziehung der pädagogischen Arbeit der Teilnehmerinnen und die Reflektion dieser Praxis runden die Fortbildungstage ab.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter folgendem Link:
https://lagjungenarbeit.de/veranstaltungen/frauen-in-der-jungenarbeit

Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on email