Qualifizierung und Fortbildung

Wir informieren und beraten Jugendverbände und Jugendgruppen zu jugendpolitischen und fachlichen Themen. Wir bieten Fortbildungen für ehrenamtlich, nebenberuflich und hauptamtlich tätige Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendarbeit an.

Unsere aktuellen Fortbildungsangebote

Das Thema:

Früher hieß das bei uns: Basteln mit Müll. Heute wissen wir, dass wir damit sogar einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten können. Das hat mehr mit dem zu tun, was sich im Kopf ändert als mit der Menge der wirklich weiterverarbeiteten Materialien. Und genau darum geht es. Beim Upcycling können wir mit Kindern und Jugendlichen im wahrsten Sinne des Wortes begreifen, wie wir mit den Dingen unseres Lebens wert-schätzend umgehen könnten. Und darüber ins Gespräch kommen, was und wie viel wir (ver)brauchen und was anschließend mit den Dingen passiert. Oder passieren könnte.

Darüber wollen wir nicht nur reden, sondern konkrete Materialien bearbeiten, ausprobieren was wir mit Kindern und Jugendlichen machen könnten und wie, Ideen entwickeln und austauschen…

Der Referent:

Andreas Thoeren, Jugendreferent der Evangelischen Jugend und Umweltbeauftragter des Ev. Kirchenkreises Bielefeld

Die Uhrzeit und der Ort:

9:00 – 12:00 Uhr

Jugendkeller im Gemeindehaus Heepen, Vogteistr. 5

(Haltestelle Tieplatz / Kirche – Buslinie 26)

Dieser Workshop richtet sich an Fachkräfte, Honorarkräfte und Ehrenamtliche aus der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und der Jugendverbandsarbeit.

Mindestteilnehmer*innenzahl: 6 Personen, Höchstteilnehmer*innenzahl: 12 Personen

Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 30,- Euro. Für Mitgliedsorganisationen des Bielefelder Jugendring e.V. ist die Fortbildung kostenlos.

Anmeldungen bitte bis spätestens 03.03.2020 bei:

Barbara Wildt, Tel. 0521 – 55 75 25 20, bw@bielefelder-jugendring.de

oder über das

〉Anmeldeformular

Das Thema:
Ob Tagesausflug, Ferienfreizeit oder normale Gruppenstunde – wer Gruppen leitet, muss aufpassen, dass nichts passiert. Andererseits sollen Kinder und Jugendliche auch eigene Erfahrungen machen dürfen. Wie weit darf man sie gehen lassen? Viele Situationen werden „aus dem Bauch heraus“ entschieden. Diese Veranstaltung soll die Fragen „Was ist denn überhaupt Aufsichtspflicht?“ und „Wie kann ich diese Pflicht erfüllen?“ anhand praktischer Beispiele näher beleuchten und dadurch Sicherheit für die tägliche ehrenamtliche Arbeit geben.

Der Referent:
Rechtsanwalt Ingo Gierschner; er ist bereits seit über 25 Jahren in der Kinder- und Jugendarbeit engagiert und verfügt daher neben den juristischen Kenntnissen auch über einen großen praktischen Erfahrungsschatz.

Die Veranstaltung bietet eine Grundeinführung für junge ehrenamtlich Tätige und wird auch das Wissen erfahrener MitarbeiterInnen aus den Jugendverbänden, Initiativen und Vereinen der Kinder- und Jugendarbeit / Migrantenjugendorganisationen auffrischen.

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos.
Die Anzahl der TeilnehmerInnen ist auf 18 Personen begrenzt.
Die Fortbildung findet in der Zeit von 19.30 Uhr- ca. 21.30 Uhr in den Räumen des Bielefelder Jugendrings (Alfred- Bozi- Str.23) statt.

Anmeldungen bitte bis spätestens 18.03.2020.

〉Anmeldeformular

Tel. 0521 – 55 75 25 00  
Mail: info@bielefelder-jugendring.de

03 Info- und Diskussionsveranstaltung aus der Fortbildungsreihe „Rassmismus geht uns alle an“

Extrem, rechts und jung – Herausforderungen für Zivilgesellschaft und Jugendverbände im Umgang mit der extremen Rechten.

In den letzten Jahren konnten extrem rechte Akteur*innen wachsenden Einfluss auf der Straße und in den Parlamenten generieren und den öffentlichen Diskurs im wichtigen politischen Fragen (mit) prägen.

Damit einher gehen Angriffe auf solche Strukturen, die ein klar menschenrechtsorientiertes, demokratisches und gegen Diskrimierung gerichtetes Selbstverständnis haben. Dazu zählen zivilgesellschaftliche Projekte genauso wie Organisationen der Jugendarbeit. Neben den Angriffen auf etablierte Strukturen versucht die extreme Rechte eigene Projekte zu etablieren, die einen zivilgesellschaftlichen Charakter haben oder explizit Jugendliche ansprechen.

Im Vortrag werden extrem rechte Attacken sowie Angebote thematisiert. Darüber hinaus sollen Ideen für eine strategische Auseinandersetzung mit diesen Herausforderungen diskutiert werden.

Wo? Haus der Kirche, Markgrafenstraße 7, Bielefeld
Wann? 13.05.2020, 18.30 – 20.00 Uhr

Für die Info- und Diskussionsveranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich.