In aller Munde: Nachhaltig Kochen in der Kinder- und Jugendarbeit

Freitag, 2. Juli 2021, 09:30 Uhr – 14:30 Uhr

Abenteuerspielplatz Schelpmilser Weg, Schelpmilser Weg 75, 33609 Bielefeld

Das Thema:
Das Thema Nachhaltigkeit ist aktuell in aller Munde – aber ist nachhaltig zubereitetes Essen auch in den hungrigen Mündern der Kinder und Jugendlichen in unseren Jugendzentren und Jugendfreizeiten?

Immer wieder hört man von Kolleg:innen: „Das geht doch gar nicht – nachhaltig kochen ist doch total teuer!“, „Das mögen die Jugendlichen sowieso nicht“, „Es wird aber schon mit Fleisch gekocht, oder?“, „Ist das nicht voll aufwändig – regional und saisonal einzukaufen?“, „Die ganze Vorbereitung ist mir echt zu komplex, ich habe ja auch noch 100 andere Baustellen“…

All diesen (und sicherlich noch mehr) Fragen, Bedenken und Vorurteilen möchte unsere Referentin mit euch gemeinsam auf den Grund gehen, sie (zum Teil) widerlegen; und natürlich wird auch gemeinsam etwas Leckeres gekocht und gegessen.

Außerdem möchten wir uns mit euch darüber austauschen, welche Erfahrungen ihr in eurer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zum Thema „Nachhaltig Kochen“ und „Nachhaltigkeit“ allgemein gemacht habt und welche Bedarfe ihr seht, um in eurer Arbeit noch nachhaltiger sein zu können.

Die Referentin:

Tula Altheide, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Evangelischen Kirchengemeinde Heepen, mit 15 Jahren Erfahrung im Kochen auf Kinder- und Jugendfreizeiten.

Dieser Workshop richtet sich an Fachkräfte, Honorarkräfte und Ehrenamtliche aus der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und der Jugendverbandsarbeit.

Mindestteilnehmer*innenzahl: 6 Personen, Höchstteilnehmer*innenzahl: 18 Personen

Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 30,- Euro. Für Mitgliedsorganisationen des Bielefelder Jugendring e.V. ist die Fortbildung kostenlos.

Anmeldungen bitte bis spätestens 28.06.2021

Barbara Wildt

Tel. 0521 – 55 75 25 20

oder

0151 – 21640221

bw@bielefelder-jugendring.de

Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on email