MOVE! – Kinder und Jugendliche mischen sich ein und gestalten mit im Bielefelder ÖPNV (Öffentlicher Personen-Nahverkehr)

MOVE! ist ein LWL-gefördertes Projekt des Bielefelder Jugendring e.V. mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche in den Jugendtreffs in Bielefeld an Planungsprozessen für Bus & Bahn zu beteiligen. Darüber hinaus geht es darum, Partizipationsrechte für Kinder und Jugendliche strukturell zu festigen.
Projektbausteine sind dabei verschiedene ÖPNV-Projekte in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in Bielefeld, die partizipative Weiterentwicklung der beteiligten Einrichtungen durch Fortbildung der Fachkräfte, sowie die Erschließung konkreter altersgerechter Handlungsfelder für Kinder und Jugendliche im Rahmen der kommunalen Verkehrsplanung.

 

Für neue Projektideen zum Thema „Bus und Bahn Fahren in Bielefeld“ sind wir jederzeit ansprechbar. Folgende Einzelprojekte fanden bereits statt bzw. laufen aktuell:

 

Videoaktionswochen „abgefahren“: Bielefelds OGS-Gruppen, der DRK-PIA-Treff und Grund- und weiterführende Schulen haben in Kooperation mit Kanal 21 und der moBiel GmbH 48 Videoclips zum Thema Mobilität gedreht

 

Mädchentreff Bielefeld e.V.: Plakatdesign inklusive Agenturführung zu den Videoaktionswochen „abgefahren“ und
Tanzaktion in der Bielefelder StadtBahn Linie 3 am 06.03.2016

 

MobySports – Sportjugend Bielefeld: Brickfilm „Bahnfahr-Geschichte“
www.youtube.com/onscreenbielefeld

 

DRK-PIA-Treff: 2 Videoclips zu Mobilität / Interview zum Thema Mobilität
www.youtube.com/onscreenbielefeld

 

Luna Sennestadt: Ausbildung „Craft your City / Minecraft-Coaches“ (Peer-to-Peer-Konzept)

 

FZZ Stieghorst: Verkehrserforschung im Bielefelder ÖPNV – Wie sehen Kinder Bus und Bahn?

 

AWO Haus KiJu Brake: Jugendliche decken für sie wichtige Probleme im ÖPNV auf!

 

 

 

Wir danken der moBiel GmbH  für ihre  freundliche Kooperation!

Wahlkampagne 2010

Das Ziel der Wahlkampagne des Bielefelder Jugendringes ist es, Jugendlichen eine Stimme zu geben und sie dazu zu motivieren, sich mit politischen Themen auseinander zu setzen und wählen zu gehen. 

 

Unter dem Motto „DEIN LAND – DEINE WAHL“ wurden zur Landtagswahl in NRW wieder Wahlplakate von Jungwähler/innen hergestellt, die zur „besten Wahlkampfzeit“ Ende April im Bielefelder Stadtgebiet aufgestellt werden – als Antwort auf die Wahlplakate der Parteien.

Dadurch können Bielefelder Jugendliche über Plakate ihre Wünsche, Hoffnungen und Interessen zum Ausdruck bringen.

Das Projekt wird wieder im Rahmen der Wahlkampagne des Landesjugendrings NRW durchgeführt.

 

Mehr Infos zur Wahlkampagne gibt es unter:


www.ljr-nrw.de


www.sinnvoll-waehlen.de

 

 

Die aktuellen Wahlplakate der Jugendlichen gibt es hier


Wahlkampagne 2009

Bereits im Superjahr 2009 zierten unter der Devise "Deine Stadt - deine Wahl" im Vorfeld der Kommunalwahl die Wähler/innen-Plakate für einen längeren Zeitraum das Bielefelder Stadtbild.

 

Social Day Bielefeld

Auch in diesem Jahr werden wieder hunderte  Jugendliche die  Schulbank gegen einen Arbeitsplatz tauschen. "DEIN ENGAGEMENT ZÄHLT", ein Projekt der Bielefelder Falken und des Bielefelder Jugendringes in Kooperation mit den Bielefelder Schulen.


„Man kann ja doch nichts ändern!“ – so oder ähnlich klingt es, wenn Jugendliche oder Erwachsene vor Missständen oder Unrecht kapitulieren. Dabei stimmt das gar nicht. Wie jeder Einzelne ganz praktisch helfen kann, das zeigt der  SOCIAL DAY, seit 2003 ein außergewöhnliches Spendenprojekt, das sich an alle Kinder und Jugendliche aller Bielefelder Schulen, an die Bielefelder Unternehmen und Betriebe und an alle Bielefelder Bürgerinnen und Bürger wendet.

Die Idee ist denkbar einfach: Einmal im Jahr, an einem Tag im Sommer stellen Unternehmen und Betriebe, aber vor allem auch Privatpersonen einen „Arbeitsplatz“ zur Verfügung. Späne fegen beim Tischler, Rasen mähen bei einer alten Dame oder Babysitten beim Nachbarn – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

 

Die Veranstalter legen Wert darauf, dass die Kinder und Jugendlichen selbst aktiv werden und sich einen Job suchen. Trotzdem wird ihnen natürlich dabei geholfen. Das Geld, das die „Arbeitgeber“ für diese Leistung bezahlen möchten, wird auf ein eingerichtetes Spendenkonto überwiesen.

 

Alle Bielefelder Schüler und Schülerinnen, die an diesem Tag einen Job annehmen, bekommen schulfrei. „Arbeiten statt Unterricht“ steht am SOCIAL DAY in Bielefeld auf dem Stundenplan – und die Klassenräume bleiben leer. Wer nicht teilnehmen möchte geht an diesem Tag ganz normal zur Schule.

Wohin gehen die Spenden ?
Das „verdiente Geld“ kommt einem Spendenzweck mit regionalem Bezug zugute, welches z. B einen Beitrag zur Verbesserung der Freizeitmöglichkeiten von Bielefelder Kindern und Jugendlichen leistet. Zudem wird die Identifikation junger Menschen mit ihrem Lebensumfeld und die Bereitschaft zu ehrenamtlicher Tätigkeit gefördert.

Weitere Informationen zum Projekt, zur  Arbeitsplatzsuche, den Teilnahmebedingungen usw. unter www.socialday-bielefeld.de.

 

Impressum

Aktuelles aus der Jugendarbeit: