RADIOSCHULUNG / ZERTIFIZIERUNG

 

Der Bürgerfunk NRW und deren handlungsorientierte Anwendung in Schule und Jugendeinrichtungen am Beispiel des jungen Bürgerfunksenders „Radio Kurzwelle“

 

Donnerstag, 19. bis Freitag, 20. Oktober 2017; 10-17 Uhr

Bielefelder Jugendring; Alfred-Bozi-Str.23, 5.OG, Besprechungsraum

 

In zwei Modulen erlernen Multiplikatoren der Jugendarbeit und schulisches Lehrpersonal die formalen, technischen, journalistischen und medienpädagogischen Aspekte für „gelungenes Kinder- und Jugendradio“.

 

Im ersten Modul erfahren die TeilnehmerInnen die Nutzungsbedingungen und Grundzüge des Bürgerfunks in NRW. Darüber hinaus werden journalistische Beitragsformen wie Moderation, Interviews, Reportagen, Umfragen, BmO‘s oder Hörspiele in ihren Eigenarten und gezielten Anwendbarkeit fürs Radiomachen vorgestellt.

 

Im 2. Modul geht es um die eigene und praktische Gestaltung von Radiobeiträge. Die TeilnehmerInnen erstellen Bürgerfunkbeiträge inhaltlich selber und lernen dabei den Radioschnitt sowie die Produktion einer Radiosendung mit Moderation und Musikauswahl kennen. Ein besonderer Schwerpunkt ist dabei die Vermittlung von methodischen Grundlagen der Radioarbeit mit Kindern und Jugendlichen.

 

Die aktive Radioarbeit wird dabei am konkreten Beispiel des Bielefelder Radiomagazins „Kurzwelle - Radio von und für Kinder und Jugendliche“ festgemacht, welches sonntags ab 18:04 Uhr im Bürgerfunk von Radio Bielefeld ausgestrahlt wird.

 

Der Referent:

Erik Schumann vom Bielefelder Jugendring e.V., Arbeitsbereich Medienpädagogik/ Schul- und Jugendradioprojekte/ Medientrainer Hörfunk

 

Die Qualifizierungsmaßnahme richtet sich besonders an Lehrer und Lehrerinnen, Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit sowie ehrenamtlich Tätige von Jugendverbänden, welche in ihren Einrichtungen eigene Radiogruppen realisieren möchten sowie an Auszubildende in Medienberufen.

 

Die Teilnahme an der Qualifizierungsmaßnahme ist aufgrund der Förderung der Landesanstalt für Medien (LfM) kostenlos.

 

Anmeldungen bitte bis zum 12. Oktober 2017

>>Zur Anmeldung

 

Die Radioschulung ist aufgrund der Förderung durch die Landesanstalt für Medien (LfM) kostenfrei.

________________________________________________________________________________________________

 

ON AIR im Bielefelder Bürgerfunk:

Nutzungsbedingungen, Radiojournalismus Produktionstechniken

 

Donnerstag, 23. bis Freitag, 24. November 2017; 10-17 Uhr

Bielefelder Jugendring; Alfred-Bozi-Str.23, 5.OG, Besprechungsraum

 

In zwei Modulen erlernen die TeilnehmerInnen die formalen, technischen und journalistischen Grundlagen für gelungene Sendungsproduktionen im Bielefelder Bürgerfunk kennen.

 

Im ersten Modul werden die Nutzungsbedingungen und Grundzüge des Bürgerfunks in NRW sowie deren Anwendung im Bielefelder Bürgerfunk vorgestellt. Im weiteren Verlauf erlernen die TeilnehmerInnen die Beitragsformen wie Moderation, Interviews, Reportagen, Umfragen, BmO‘s oder Hörspiele in ihren Eigenarten und gezielten Anwendbarkeit fürs Radiomachen kennen.

 

Im 2. Modul geht es um die eigene und praktische Gestaltung von Radiobeiträge. Nach der Einführung in digitale Reportageeinheiten (Aufnahmegeräte) und Studiotechniken geht es u.a. um den Umgang mit Mikrofon und Studiogästen. Die TeilnehmerInnen erstellen folgend Bürgerfunkbeiträge inhaltlich selber und lernen dabei den Radioschnitt sowie die Produktion einer Radiosendung mit Sendelaufplan, Moderation und Musikauswahl kennen.

 

Der Referent:

Erik Schumann vom Bielefelder Jugendring e.V., Arbeitsbereich Medienpädagogik/ Servicestelle Bürgerfunk/ Medientrainer Hörfunk

 

Die Qualifizierungsmaßnahme richtet sich an alle Bielefelder BürgerInnen ab 18 Jahren, welche das Radiohandwerk aus journalistischer und technischer Sicht erlernen wollen, um langfristig eigene Bürgerfunksendungen zu veröffentlichen.

 

Die Teilnahme an der Qualifizierungsmaßnahme ist aufgrund der Förderung der Landesanstalt für Medien (LfM) kostenlos.

 

Anmeldungen bitte bis zum 16. November 2017

>>Zur Anmeldung

 

Die Radioschulung ist aufgrund der Förderung durch die Landesanstalt für Medien (LfM) kostenfrei.

________________________________________________________________________________________________

 

 

Radiopass/Zertifizierung Bürgerfunk für Personen ohne Vorkenntnisse

 

Es ist quasi die "Lizenz zum Senden im Bürgerfunk von NRW“. In 4,5 Tagen können MitarbeiterInnen aus Jugend(verbands)arbeit, Schule und Ausbildungsberufen oder andere interessierte BürgerInnen die grundlegenden fachlichen, technischen und journalistischen Kenntnisse des Radiomachens kennen lernen und das Zertifikat für die Ausstrahlung von Bürgerfunksendungen erwerben.

 

Der Zertifizierungskurs basiert inhaltlich auf dem Curriculum der Landesanstalt für Medien (LfM). Im 1. Modul werden die TeilnehmerInnen in die inhaltlichen, formalen und kommunikativen Grundlagen für "gelungenen Bürgerfunk" eingeführt. Im 2. Modul geht es um den praktischen Transfer dieses Wissen anhand der Erstellung eines Radiobeitrages. Im 3. Modul wird der Nachweis der erfolgreichen Teilnahme erbracht.

 

Der Zertifizierungskurs kommt bei einer Gruppengröße 8 TeilnehmerInnen zustande.

 

Interne Fortbildungen innerhalb von Institutionen sind ebenso möglich.

Diese Kurse sind aufgrund der Förderung durch die Landesanstalt für Medien (LfM) kostenfrei.

 

Modul 1: Grundlagen
im Hörfunk
Termin nach Vereinbarung,
jeweils 10 - 17 Uhr,
Dauer: 16 UE
    Ort: Bielefelder Jugendring e.V./
    Radiowerkstatt oder n.V.
Modul 2: Anwendung
und Erprobung
Termin nach Vereinbarung,
jeweils 10 - 17 Uhr,
Dauer: 16 UE
    Ort: Bielefelder Jugendring e.V./
    Radiowerkstatt oder n.V.
Modul 3: Überprüfung
und Zertifizierung
Termin nach Vereinbarung,
jeweils 10 - 14 Uhr,
Dauer: 4 UE
    Ort: Bielefelder Jugendring e.V./
    Radiowerkstatt oder n.V.

 

>> Zur Anmeldung

 

 

Impressum